Africa is calling – off to Morocco

Das neue Reisejahr beginnt für mich mit dem heutigen Tage und ich freue mich auf spannende 14 Tage voller neuer Eindrücke auf einem Kontinent, den ich auf meinen vergangenen Reisen noch nie betreten habe.

In den kommenden zwei Wochen werde ich das nordafrikanische Königreich Marokko bereisen.

Im Zuge dessen werde ich unter Anderem die Städte Marrakech, Casablanca, El Jadida und Ouarzazate kennenlernen und in das hiesige Leben für jeweils mehrere Tage eintauchen.
Etwas abseits der Provinzhauptstadt Ouarzazate im Süden des Landes, in Mitten der Sahara, möchte ich zudem ein Wüstencamp besuchen, auf dessen Erfahrung ich schon jetzt sehr gespannt bin 🙂

Auf Facebook und Instagram halte ich Euch während der Reise und so der Internetzugang es zulässt auf dem Laufenden 😉

Today the new travel year starts and I’m looking forward to exciting 14 days full of new impressions an a continent that I´ve never entered on my previous trips.

The next two weeks will be spent in the North African Kingdom of Morocco.

I´m very glad being able to visit the cities of Marrakech, Casablanca, El Jadida and Ouarzazate and immerse myself in the local life for several days.
I´m very glad being able to visit the cities of Marrakech, Casablanca, El Jadida and Ouarzazate, each for a couple of days.
I’m also planning to visit a desert camp in the middle of the Sahara, just outside the provincial capital Ouarzazate in the south of the country.

During the trip I´ll keep you informed on Facebook and Instagram – if the internet access allows it 😉

Riga, 01.10. – 05.10.2017

Wenn auch etwas verspätet, freue ich mich sehr, Dir nun meine Berichte über meine Reise nach Riga vorstellen zu können.

Neben malerischen Häusern in der Altstadt, einem aufregenden Markt in historischer Atmosphäre und kulturellen Einflüssen aus Skandinavien und Russland durfte ich 5 Tage in der Hauptstadt Lettlands verbringen.

Länger hätte diese Reise jedoch auch nicht dauern müssen, da es, neben dem meist schlechten Wetter zu meiner Reisezeit, nicht genug Sehenswürdigkeiten zu besichtigen gab.

Was ich während meiner Zeit in Lettland erleben durfte, findest Du auf den folgenden Seiten 🙂

Riga, 01.10. – 05.10.2017

Although a bit late, I’m very happy to show you my reports about my trip to Riga.

In addition to picturesque houses in the old town, an exciting marlin in historic atmosphere and cultural influences from Scandinavia and Russia, I could spend 5 days in the capital of Latvia.

However, this trip wouldn’t have to take much longer, because, apart from the mostly bad weather at my time of travel, there weren’t enough sights which would have been worth to visit.

What I experienced during my time in Latvia can be found on the following pages – enjoy 🙂

Riga – completely different…

Nachdem mein Flug nach Riga am geplanten Abflugtag aufgrund technischer Probleme am Flugzeug gecancelt wurde, als ich bereits am Gate zum boarding bereit stand, hatte ich die Reise gedanklich schon abgehakt. Aber dank sehr hilfsbereiten Lufthansa Mitarbeitern am Münchner Flughafen wurden Flug und Hotel um einen Tag nach hinten umgebucht und am nächsten Tag könnte ich die Reise nach Lettland wie geplant antreten und bin nun froh, endlich angekommen zu sein. 

Mein Hotel liegt super zentral und die Altstadt ist tatsächlich wunderschön – nur das Wetter ist es nicht. Bei einer Mischung aus Regen, Wind und gerade mal zweistelligen Temperaturen ist da durchaus noch Luft nach oben. 

Dafür war der gestrige Tag sonnig und bei blauem Himmel verbrachte ich fast den gesamten Tag am Meer, im Vorort Jurmala. 

Die Stadt selbst würde ich als eine Mischung aus Warschau und Odessa definieren. Aber mit einer ganz eigenen Sprache, Häusern wie aus den Geschichten Astrid Lindgrens und generell ist der skandinavische Einfluss auf die Stadt  größer als der russische. Eben doch ganz anders als zunächst erwartet. 

Was mich in den nächsten zwei Tagen noch erwarten wird? Folge mir bei Facebook und Instagram und finde es heraus 🙂 

After my flight to Riga was cancelled due to technical issues with the airplane when I was already ready for boarding, I had thought of the journey mentally already. But thanks to very helpful Lufthansa employees at Munich airport, the flight and hotel were changed by one day to the next and I could travel to Latvia as planned. Now I’m glad having arrived Riga finally.

My hotel has a central location and the cozy old town is actually beautiful – unfortunately the weather isn‘t. With a mixture of rain, wind and just double-digit temperatures, the weather isn’t fantastic…

Fortunately yesterday I could spend a sunny day with blue sky at the sea, in the suburb called Jurmala.

I’d define the city as a mixture of Warsaw and Odessa. But with a very own language, houses as from the stories of Astrid Lindgren and the Scandinavian influence on the city is bigger than the Russian. Not as I expected…

What is going to happen in the next two days? Follow me on Facebook and Instagram 🙂